Meilentörn Korfu-Athen

 

 

Dieser Segeltörn ist mit seinen knapp 312 sm als Meilen- und Ausbildungstörn und für alle die gerne Segeln geeignet.

Unseren ersten Meilentörn für das Jahr 2019 werden wir in Griechenland segeln.
Griechenland – das steht für Mythen und Geschichte, für uralte Denkmäler und beeindruckende Tempelbauten. Und natürlich auch für Urlaub: Sonne, Strand, Städte und Inseln, die zu großen Teilen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und zur Besichtigungen einladen und die griechische Küche, die mit Wein, Olivenöl, Knoblauch und Gewürzen den Gaumen erfreuen.

Weil die Strecke ein echtes Highlight ist und es schade wäre, die Meilen nur zu blocken, haben wir uns für einen 10- tägigen Törn entschieden. So hat man auch Zeit die Gegend auch noch etwas zu geniessen.

Wir starten auf Korfu. Am Samstagabend ist einchecken angesagt auf der SY Lumumba.

Am Sonntag nach einen zeitigen Frühstück gibt es eine gründliche Einführung von Schiff und Seemannschaft.

Danach geht es los mit einen Segel Tag von ca.35 sm. Wir steuern Paxi/Paxos an.

Am Montag geht es nach dem Frühstück weiter nach Preveza, wieder ca. 35 sm liegen vor uns, die wir dieses mal etwas früher erreichen werden, da die Einführung wegfällt. Somit haben wir den Nachmittag und den vollen Abend um die Gegend zu erkunden.

Im nördlichen Teil, dem ionischen Meer zugewandten Teil des Epirus liegt die Präfektur Preveza. Hauptstadt dieser Präfektur ist das gleichnamige Preveza. Die Stadt Preveza liegt an der Spitze einer Halbinsel, welche den Golf von „Arta“ (auch „Ambrakischer Golf“ genannt) vom Ionischen Meer trennt.

Went nicht weit von der Hauptstadt Athen vom Peleponnes, der eigentlich eine Halbinsel ist, trennt.

Von Preveza aus geht es am Dienstag weiter nach Kioni auf Ithaka.

Ithaka, heimat des Odysseus und wahrscheinlich auch der Homers, diese kleine Insel zieht Segler und Urlauber aus der ganzen Welt an. Sie ist sehr schön und umgeben von den Klarsten Gewässern in Griechenland. Da sie nicht sehr gross ist, und etwas schwierig zu erreichen ist, hat sie nicht den Massentourismus wie die umliegenden Inseln. Aus diesem Grund verbringen viele Prominente ihren Urlaub hier, entweder per Yacht, oder einem gemietetem Anwesen.

Am Mittwoch geht es ind die Bucht Limin Petala, hier w geht es dann weiter nach erden wir eine Nacht im Hafen verbringen. Am nächsten Morgen, der Donnerstag, geht es weiter nach Patras.

Die Stadt des Karnevals fasziniert mit Ausstrahlung, Leidenschaft und einer ganzjährigen Festatmosphäre. Ein weltweit bekannter Karneval und ein ganz eigenes “Rio”. Nur müssen Sie dafür nicht den weiten Weg bis nach Brasilien nehmen. Patras ist die fröhliche, verspielte Spaßmetropole Griechenlands und man hat hier den Eindruck, dass die Feststimmung nicht nur an Karneval, sondern das ganze Jahr über herrscht.

Freitag haben wir 40 sm vor uns um Galaxidi zu erreichen.

So bildhübsch und atmosphärisch wie eine Insel und von einer atemberaubenden Gebirgslandschaft umgeben, hat diese Küstenstadt den ganzen Ruhm ihres seemännischen Erbes.

Eine ruhige Stadt in Zentralgriechenland, tief im Golf von Korinth, an der Küste der Krisaikos-Bucht, ist Galaxidi durch die beruhigende Präsenz der Berge windgeschützt. Ein Ort voller Seefahrer-Ruhm und stolze Mitkämpfer an den Seeschlachten der Revolution von 1821, blühte die Stadt mit der Entwicklung der Seefahrt auf. Im 18. und 19. Jahrhundert haben viele Logger und Schoner ihre Fahrt über das Mittelmeer in Galaxidi begonnen.

Es ist Samstag, wir stechen in See um Ormos Sarandi anzusteuern.

Der Kanal ist nur für kleinere Schiffe geeignet, stellt aber für die Schifffahrt eine große zeitliche und finanzielle Erleichterung dar: der Kanal ersparrt etwa 400 km Seeweg um Peloponnes (die südliche griechische Halbinsel). Er verbindet den Saronischen Golf mit dem Korinthischen Golf.

Der Sonntag ist bei uns nichts für Langschäfer. Wir verlassen den Hafen bereits um 08.00 Uhr um nach Limin Sophikou zu segeln. Dies ist unser Vorletzter Hafen.

Der Montag unser letzter Segeltag; wir stechen in See und lassen unsere letzten Meilen hinter uns (28). Wir erreichen Athen am Nachmittag. Athen; Eine Stadt, die der Menschheit und dem mediterranen Licht gewidmet ist. Eine Stadt, die alle Grenzen überragend, für die Ewigkeit geschaffen ist – denn im Lauf der Geschichte hat diese Stadt bewiesen, dass sie sich immer wieder erneuern und ständig zu sich selbst wiederfinden kann. Diese unschätzbaren Lebenserfahrungen teilt sie mit ihren Besuchern.

Der Abend wird bei einen gemütlichen Abendessen auch gleich unser Abschiedsessen sein.Mit etwas über 300sm mehr im Gepäck und hoffentlich einigen tollen Erlebnissen, Sagen wir von der Lumumba „Tschüss – Bis Bald vielleicht – Aufwiedersehen“!

Wer noch niemals in Athen gewesen ist, sollte sich überlegen ob er sich nicht noch ein paar Tage diese aufregende Stadt anscahuen möchte. WIr können es euch wirklich empfehlen!

Am Dienstag möchten wir unsere Gäste bitten, bereits um spätestens un 08.00 Uhr aus zu checken.

Törn Nr:08A/19

Preis pP: CHF 1950.-

zzgl. ca.€ 300.- – 350.- Bordkasse für 11 Tage

Noch Fragen?:kathrin@segeln.ch

Hier gehts zur Anmeldung: