Rhodos – Lavrion

Reise-Programm

Wir starten von Rhodos aus, nachdem ihr eine gründliche Einführung von Schiff und Seemannschaft bekommen habt, gegen Sonntag-Mittag Richtung Lavrion. Unser erstes Ziel heisst Panormitis auf der Insel Symi und ist 25 sm entfernt. Übernachten werden wir im Hafen.

Dank ihrer einzigartigen Eleganz und dem besonderen Charme ist Symi für viele Menschen aus allen Teilen der Welt zu einer zweiten Heimat geworden. Ganz gleich, ob du mit der Fähre oder dem Kreuzfahrtschiff  oder wie wir mit dem Boot im Hafen von Gialos ankommen, wirst du von den bezaubernden, bunten Pastellhäusern, die unter Denkmalschutz stehen, freundlich empfangen. In den Tavernen und Restaurants genießen Sie die berühmten Symi-Shrimps und zünden auf der anderen Seite der Insel im Kloster Panormitis, das dem Heiligen Michael geweiht ist, eine Kerze an.

Am Montag geht es weiter auf die 130sm entfernte Insel Naxos. Unser Nachtschlag in dieser Woche. Am Mittwoch gegen den Nachmittag heisst es dann: Willkommen auf der größten Insel der Kykladen, die so fruchtbar ist, dass sie sich selbst versorgen kann: Naxos. Hier hat die Geschichte viele Spuren hinterlassen, es gibt Ruinen aus allen Epochen, ein Kaleidoskop an Landschaften, freundliche Einheimische und wunderbares Essen. Der schönste Ort in der Ägäis.

Am Hafen wirst du von der antiken Portara begrüßt, ein riesiges Marmortor, das auch das Logo für National Geographic darstellt.

Am Donnerstag nach einen ausgiebigen Frühstück geht es dann weiter; wir steuern Nikolau auf Kea, an. Hier werden wir nach ca. 40 sm vor Anker gehen.

Das Schiffswrack aus der Tiefe
Die HMHS Britannic, ein Schwesterschiff der Titanic, sank im Jahre 1916 auf ihrer gerade mal sechsten Reise in der Nähe von Kea durch eine deutsche Seemine. Jacques Yves Cousteaus Team erkundete es im Jahre 1975. Es befindet sich in 120 m Tiefe es gehört zu den  es zu den wichtigsten Schiffswracks im Mittelmeer und aller Zeiten zählt, haben sich bis heute nur wenige Taucher dem Wrack genähert. Am Riff von Koundourou findet man ein weiteres gesunkenes Schiff: Den Dampfer Patris, der im Jahre 1868 unterging.

Am Freitag setzen wir dann die Segel um in den Hafen von Lavrion zu segeln.

Hier endet unser gemeinsamer Segeltörn und ihr habt hoffentlich ein Abenteuer mehr in euer „Vielmachglas“ zu füllen und natürlich auch noch die Meilen dazu…

Der Abend wird bei einen gemütlichen Abendessen auch gleich unser Abschiedsessen sein.Mit etwas über 290 sm mehr im Gepäck und hoffentlich einigen tollen Erlebnissen, Sagen wir von der Lumumba „Tschüss – Bis Bald und vielleicht – Aufwiedersehen“!

Dieser Segeltörn ist mit seinen knapp 260 sm als Meilen- und Ausbildungstörn und für alle die gerne Segeln geeignet.

Warum ist die Ägäis das ideale Meer zum Segeln in Griechenland? Milde Temperaturen und langsame Temperaturveränderungen, konstante, vorhersehbar Winde, es gibt keine Gezeiten und keine starken Ströme. Kristallklares Wasser und unzählige Buchten, eine Fülle an umwerfenden Inseln und nur kurze Entfernungen zwischen diesen, malerische Häfen, sichere Ankerplätze, die Möglichkeit zu fischen, tauchen, Wasserski fahren und die Liste nimmt kein Ende. Diese idealen Bedingungen bietet wohl kein anderes Meer der Welt.

Einer der Hauptgründe, warum die Ägäis bei Seglern so beliebt ist, sind die Meltemia-Winde. Dieser Nordwind kommt immer im Sommer zwischen Mai und September auf und hat eine Windstärke von 5 bis 7 Beaufort. Diese Winde waren bereits in der Antike bekannt. Gehen Sie mit einem Klick auf einen Segeltörn in der Ägäis, den Kykladen, den Sporaden oder den Dodekanes!


Am Samstag möchten wir unsere Gäste bitten, bereits um spätestens um 08.00 Uhr aus zu checken.

Mehr Infos?

Noch Fragen?
kathrin@segeln.ch

 

Hier geht es zur Anmeldung

  • Törn Nr.: 06C19
  • Preis: CHF 1350.– pro Person
  • Bordkasse : EUR 250.– (ohne Restaurantbesuche)

Primary Color

Secondary Color

https://segeln.ch/wp-content/themes/yachtsailing