Segeltörn Kos – Lavrion Dodekanes zu den Kykladen

Reise-Programm

Wir starten unseren Ferientörn von der Marina Kos aufder gleichnamigen Insel KOS. 

Nach einer gründlichen Einführung von Seemannschaft und Schiff werden wir am Sonntagmittag die Segel setzen. Unser erstes Ziel heisst Kalymnos. Ca. 4 Stunden liegen vor uns, ideal zum Ansegeln. Wir werden hier die Nacht in einen Hafen verbringen.

 

Am Montag segeln wir nach Agialis auf die Insel Amorgos. Diese Kykladen Insel ist ein  Anlaufpunkt für viele: Piraten und Reisende des 19. Jahrhunderts, 70er Jahre-Hippies, die bei Lakki ihre Zelte aufschlugen, Insulaner, die das Orakel der „Sprechenden Wasser” von Ai-Giorgis Varsamitis um Rat fragten. Wer heute kommt, entdeckt eine vom Massentourismus unberührte griechische Insel mit ehrwürdigen Traditionen, alten Wegen und abgelegenen Dörfern – hier vergisst man das 20. Jahrhundert, vom 21. gar nicht zu sprechen.

Der Dienstag bringt uns nach dem Frühstück in Richtung Naxos. Willkommen auf der größten Insel der Kykladen, die so fruchtbar ist, dass sie sich selbst versorgen kann: Naxos. Hier hat die Geschichte viele Spuren hinterlassen, es gibt Ruinen aus allen Epochen, ein Kaleidoskop an Landschaften, freundliche Einheimische und wunderbares Essen. Der schönste Ort in der Ägäis. Wir werden hier in einen Hafen die Nacht verbringen.

Am Mittwoch setzen wir die Segel und es geht weiter nach Livadhi auf die Insel Serifos. ie kleine Insel Serifos ist von Stränden umgeben, während Amorgos mit blauen Gewässern verzaubert. Hier wurde auch der Film „Im Rausch der Tiefe“ von Luc Besson gedreht. Andros ist bekannt für seine „geheimen“ Sandstrände wie Ahla und Grias to Pidima, von denen nicht nur Fotografen schwärmen. Genauso schön ist auch Tinos mit seinen runden Felsbrocken in Livada und der enormen Düne am Pachia Ammos (dicker Sand). Weg vom Trubel sind die beiden kleinen Inseln Polyaigos zwischen Kimolos und Milos Naxos und die Kleinen Kykladen, wo Yachtbesitzer sich wie in der Südsee fühlen.

Geplant ist es hier in der Bucht vor Anker zu gehen und die Nacht zu verbringen.

Der Donnerstag, nach einen Sprung ins Meer und ein tolles Frühstück geht es weiter  in die 30 sm entfernte Bucht von Apokriosi auf Kythnos – Malerische Dörfer mit engen, gepflasterten Gassen und Gärten voller Blumen. Kapellen kommen demütig aus den felsigen Landzungen und Waldlichtungen heraus. Weitläufige Küsten enthüllen hundert Ankerplätze und Buchten, die zum Schwimmen geeignet sind. Grotten machen die idealen Verstecklöcher für Feen und Elfen und Burgen widerstehen mit Robustheit den feindlichen Ansturm und werden eigentlich nur wegen des Verrates ihrer Bewohner erobert! Hier werden wir eine weitere Nacht vor Anker verbringen. Einen Landgang steh, Dank unserem Dinig, nichts im Wege…

Es ist Freitag und das Ende der Reise kommt näher, unser letzter Tag bringt uns nach Lavrion. Eine ‚Perle unter den griechischen Reisezielen‘ stellt zweifelsohne Lavrion – das antike Grubengebiet auf der Südspitze der attischen Halbinsel dar. Die Halbinsel beherbergt nicht nur das größte europäische Bergbaugebiet der Antike, sondern bietet darüber hinaus auch viele Möglichkeiten für schöne Freizeit- bzw. Urlaubsaktivitäten, wie Sonnenbaden, Schwimmen, Fischen, Tauchen, Märkte, Museums- und Hafenbesichtigung, Land und Leute kennenlernen, feiern und fürstlich schlemmen.

Zum Abschluss werden wir alle gemeinsam in eines der lokalen Restaurants unseren Abend verbringen und uns von den kulinarischen Leckerbissen, verwöhnen lassen.

Sportlicher Segeltörntörn mit ca. 230 sm, als Meilentörn geeignet

 


 

Am Samstag möchten wir unsere Gäste bitten, bereits um spätestens um 08.00 Uhr aus zu checken. Es besteht die Möglichkeit bereits am Freitagabend auszuchecken. Wir werden den Hafen gegen 16.00 Uhr erreichen.

 

Mehr Infos?

Noch Fragen?
kathrin@segeln.ch

 

Hier geht es zur Anmeldung

  • Törn Nr.: 08C19
  • Preis: CHF 1350.– pro Person
  • Bordkasse : CHF 250.–

Flug buchen

Primary Color

Secondary Color

https://segeln.ch/wp-content/themes/yachtsailing