ÜBERFÜHRUNG Griechenland – Sizilien

Reise-Programm

Sonntag, wir starten von Korfu aus, nachdem es eine gründliche Einführung von Schiff und Seemannschaft gab, gegen Sonntagmittag in Richtung Erikoussa ca. 30 sm entfernt. Übernachten werden wir vor Anker.

Erikoussa ist die östliche der 3 Othonischen Inseln (auch Diapontische Inseln) genannt. Sie liegt ca.30 sm nördlich der Insel Korfu und hat eine Größe von ca. 4 km. Es verkehren regelmäßig Fähren von Kerkyra (Korfu-Stadt) zur Insel Erikoussa und den beiden Nachbarinseln Mathraki und Othoni .

Am Montag geht es früh weiter nach Santa Maria di Leuca, 58 sm liegen vor uns. Unsere Nacht werden wir im Hafen verbringen.

Das Hafenstädtchen Santa Maria di Leuca liegt am südlichsten Punkt der Halbinsel Salent, dem „Absatz“ des italienischen „Stiefels“; hier liegt die Grenze zwischen der Adria und den Ionischen Meer. Der südlichste Punkt liegt an der Punta Ristola, einem Kap westlich des Städtchens.

Dienstag geht es weiter nach Taormina. Unser Nachtschlag fängt im Morgengrauen an und hört am Abend des Mittwochs wieder auf. Eine weitere Nacht vor Anker erwartet uns.

Die einzigartige Lage von Taormina bietet ein phantastisches Panorama. Eingebettet in einer imposanten Kulisse aus unendlicher Weite des Meeres und blühender Gärten, ist Taormina der ideale Ort auf Sizilien zum Genießen.

Donnerstag, unser heutiges Ziel lautet Scilla. Auch hier direktes Ankern vor dem Dorf.

Scylla, eines der Monster, das Odysseus Irrfahrt beinahe beendete, bewohnt diese Küste, die Shakespeare als Handlungsort in ‚Viel Lärm um nichts‘ wählte, wo St. Ignatius Loyola die erste Jesuiten-Schule gründete und wo Cervantes sich im Krankenhaus von Messina nach der Seeschlacht von Lepanto erholte, vermutlich in Gedanken bereits am Ausmalen der Abenteuer von Don Quixote… Messina, das Tor zu Sizilien!

Es ist Freitag, unser letzter Segeltag, wir zielen Milazzo an!  32 sm liegen vor uns, wir möchten am Nachmittag gegen 16.00 Uhr im Hafen ankommen und unsere Segelwoche mit einen gemütlichen Abendessen abschliessen.

Dank seiner strategischen Lage am Fuß eines Vorgebirges, das sich 5 km weit in das Tyrrhenische Meer erstreckt, spielt Milazzo seit seiner Gründung durch Siedler aus Zankle (das moderne Messina) vor über 2500 Jahren eine wichtige Rolle.

Dieser Überführungstörn ist mit seinen knapp 360 sm als Meilen- und Ausbildungstörn geeignet.

Anreise am Samstag ab 18.00 Uhr


Am Samstag bitten wir unsere Gäste bis spätestens um 08:00 Uhr uns zu verlassen. Warum so früh? Die Reinigung des Schiffes steht an, die Wäsche muss gewaschen werden. Und last but not least wir brauchen ja auch mal eine kleine Pause, damit wir wieder frisch für die neue Crew sind, die bereits am Samstagabend um 18:00 Uhr bei uns auf der Lumumba ankommen.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit bereits am Freitagabend abzureisen, fals die Flugverbindung für euch besser ist.

 

Mehr Infos?

Noch Fragen?
kathrin@segeln.ch

 

Hier geht es zur Anmeldung

  • Törn Nr.: 05C/19
  • Preis: CHF 1350.– pro Person
  • Bordkasse : CHF 250.–

Flug buchen

Primary Color

Secondary Color

https://segeln.ch/wp-content/themes/yachtsailing